Günther Bretzel

´s bretzlet wieder! 2.0

Günther Bretzel

Günther Bretzel verspricht: „’s kennt minder sai!“

Wenn es am 24. November ab 19 Uhr im Ittenbeurer KulturGut wieder „bretzlet“, können sich die Gäste bei Günther Bretzels zweitem Soloprogramm auf einen garantiert schwäbisch-lustigen Abend freuen.

Schon zum vierten Mal steht der Häfler Kleinkünstler mit seiner Gitarre auf der KulturGut-Bühne. „Den Leuten wird das Lachen schon nicht vergehen“, meint der pensionierte Lehrer schelmisch, den man in Ravensburg schon seit gut 25 Jahren auch von den Konzerthausabenden der „Milka“ her gut kennt.

Die Lieder und Geschichten des eingefleischten Oberschwaben sind nach seinen Aussagen garantiert „aus em Leaba griffa“ und „dätet au stimma – oder au it“. Die eher ruhigen Monate, in denen jegliche Auftrittsmöglichkeiten fehlten, nutzte Günther Bretzel, um seine vielen Beobachtungen zu Papier zu bringen. Da bekommt dann der nervige „Stromradrocker Pedelec Joe“ sein Fett weg oder der Stuben-hocker, dem seine Frau empfiehlt „Du sottsch a Hobby hôn“. Das hat offensichtlich schon lange ein junger Mann, der seine ganze Zeit vor dem Computer verbringt „und vielleicht gega irgend ‘nen Chines` online gwinna wett“, dabei aber ganz vergisst, dass er ja auch noch eine Freundin hat.

Die bösen Erfahrungen mit einer von seinen Kindern installierten Wetter-App, die erlebten Geschichten aus seiner Lehrerzeit mit den phantasiereichen Entschuldigungen seiner Schüler, die tragische Geschichte vom Schneepflugfahrer auf seinem „20-Tonner-Diesel“, die Gefühle von Männern, wenn

sie 50 werden – dies und noch viel mehr erzählt und besingt Günther Bretzel auf sehr unterhaltsame Weise. Ob das Schwäbische „´s kennt minder sai“ dann auch wirklich ein Trostlied ist, wird der Zuhörer ebenfalls erfahren.

Mi., 24. November 2021, 19.00 Uhr / Eintritt: 12,00 Euro