Dienstag, 20. November 2018

Günther Bretzel
Do derfsch koin Depp sei
Günther Bretzel kennt sich da aus.
Eintritt 12,00 Euro
Beginn 19 Uhr

Frei nach der schwäbischen Weisheit „Kaasch alt werre, wia a Kueh, lernsch immer no dezue“, kann man an einem Abend mit Günther Bretzel nicht nur die eine oder andere Wissenslücke schließen, sondern sich dabei auch noch köstlich amüsieren.

Wer weiß denn schon, dass Elvis Presley in Prestenberg seine Wurzeln hatte, der Welthit „Mendocino“ von einem oberschwäbischen Heimatlied abgekupfert wurde und die Rolling Stones vor ihrer Weltkarriere als Musiker einfache Arbeiter in einem Kressbronner Kieswerk waren? Der pensionierte Lehrer aus Friedrichshafen hat herausgefunden, warum die „Baure Buaba“ aus dem Hinterland früher immer die besseren Chancen bei den Mädchen hatten, Wetter Apps nicht immer halten, was sie versprechen und dass das Leben eindeutig erst mit 50 beginnt.

Günther Bretzel ist in der oberschwäbischen Kleinkunstszene zu Hause. Seit fünf Jahren steht er mit der Tettnanger Worthandwerkerin Ingrid Koch oder beim „Oberschwabengipfel“ auf den Bühnen der Region. Mit seinen Liedern und Texten ist er regelmäßiger Gast in den Radioprogrammen von SWR4, steht dazu seit über zwanzig Jahren für die Ravensburger MILKA auf der Bühne und ist Mitautor der beliebten MILKA-Programme im Konzerthaus.

„Günther Bretzel spricht seinen Zuhören aus dem Herzen und trifft sie mitten ins Zwerchfell“, schrieb einst die Schwäbische Zeitung. Deshalb lohnt sich dieser Abend ganz bestimmt, denn dô derfsch koin Depp sei, dô mueß me na!


Mittwoch, 21. November 2018

Diese Veranstaltung ist ausverkauft.

Bodo Rudolf und das Lothar Kraft-Trio
Austern und Saure Kutteln
Schwäbisch-französischer Spaß mit flotter Musik
Lothar Kraft (Piano), Markus Kerber (Saxophon, Flöte) und Klaus Bermetz (Kontrabass)
Eintritt 14,00 Euro
Beginn 19 Uhr

Begleiten Sie das musikalisch-literarische Quartett nach Röthenbronn i. Allgäu und in die Normandie.
In der Geschichte „Die Kommunale Polygamie“ feiern Röthenbronn und das provenzalische Städtchen Saint Loup ihre Partnerschaft. Auf den guten französischen Geschmack gekommen, führt uns die zweite Geschichte „Das normannische Loch“ zur Fête de la Musique an den Atlantik.
Ein unbeschwerter Abend mit viel Sympathie für unsere Nachbarn. Besonders äschtimiera werden die Besucherinnen und Besucher die musikalische Begleitung durch das Lothar Kraft-Trio. Die drei Musiker sind weit über die Region hinaus bekannt durch „Just Friends“, „French Connection“ und „Kerberbrothers Alpenfusion“ u.a..

Bodo Rudolf erhielt 2012 für seine Satire „ Die Siebenerlei Leut von Röthenbronn“ den Zweiten Schwäbischen Literaturpreis.

 

Freitag, 23. November 2018

Manfred Kohrs
Mit Haut und Haar - Ulla Hahn und ihre Lyrik
Lesung, musikalisch begleitet von Daniela Frommelt.
Eintritt 10,00 Euro
Beginn 19 Uhr

Der Autor Manfred Kohrs liest eine Auswahl von Ulla Hahns wunderschönen Gedichten, die voll von melancholischer Zärtlichkeit, dann wieder keck und zuversichtlich sind - die von sinnverwirrender und zugleich trügerischer Nähe zum Geliebten handeln. Wie kleine Geschichten erzählen sie von Sehnsucht, Wehmut, Lust und Freude – vom Leben. Geschichten die berühren, schmunzeln lassen und bereichern.
Manfred Kohrs war lange Zeit Mitglied des Ensembles des Theaters Blauer Kater in Lindau. Zudem tritt er seit vielen Jahren als Vorleser und Sprecher bei Kulturveranstaltungen in der Region Bodensee-Oberschwaben auf, so u.a. beim Bodenseefestival 2015 und den Internationalen Wolfegger Konzerten 2016.
Die Klarinettistin Daniela Frommelt erwarb ihre künstlerische Instrumentalausbildung an der Folkwang Hochschule Essen. Sie wirkte mit in der Deutschen Philharmonie, dem internationalen Festspielorchester Ludwigsburg sowie im Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen. Zwei Jahre lang war sie Soloklarinettistin im Cairo Symphony Orchestra.
Daniela Frommelt arbeitet gegenwärtig an den Musikschulen Ravensburg und Langenargen und tritt immer wieder in verschiedenen Formationen in der Bodenseeregion auf.
 

Dienstag, 27. November 2018

„MU Siegfried“ Schock
SCHOCK UNLIMITED
Schwäbisches-kabarettistische Schocktherapie für alle Lebenslagen.
Eintritt 12,00 Euro
Beginn 19 Uhr

“Mu Siegfried” Schock, der Altmeister des oberschwäbischen Kabaretts blickt zurück auf die High- und Downlights (s)eines bewegten Musiker-Lebens. Mit lakonischem Witz und ansteckend melancholischer Fröhlichkeit analysiert er den tieferen Sinn epochaler Songtexte und arbeitet deren Bezüge zum echten Leben mit großem psychologischen Fingerspitzengefühl auf. Rezeptfreie und vergleichsweise supergünstige Schock- und Lachtherapie für minderschwere Fälle.

 

Mittwoch, 28. November 2018

Leider muss die Veranstaltung wegen Erkrankung der Künstlerin abgesagt werden.
Tickets werden erstattet.


Ingrid Koch
´s ändert sich nix...
....au it mit siebzig.
Eintritt 12,00 Euro
Beginn 19 Uhr

„Wenn Ingrid Koch auf der Bühne steht, wird an vielen Stellen geschmunzelt und bei all ihren Pointen laut gelacht. Dazwischen wartet das Publikum aber nicht nur auf den nächsten Schenkelklopfer, dazwischen lauscht es, nickt, lächelt und genießt. Sie findet ihre Stoffe überall: In der Natur, der Gesellschaft, in der Geschichte, in Menschlichem und Zwischenmenschlichem. Sie lotet die Sprachräume und Nuancen des Tettnanger Dialektes aus und formt sie zu Texten voller Witz und Poesie. Was sie erkannt hat und worauf sie den Finger legen will, das transportiert sie in den sprachlichen Ausdruck, der beim Publikum den „Aha-Effekt“ des Erkennens auslöst. „Genau so ist es“, mag man oft sagen. Nur hätte man dafür nicht die Worte gefunden, mit denen Ingrid Koch es sagt. Unsichtbar und doch so wichtig sind in allen Texten von Ingrid Koch Rhythmus und Dramaturgie. Oft schlägt sie in der ersten Gedichtzeile ihr Thema offen an, ohne gleich zu verraten, worauf der Gedanke hinausläuft. Durch dieses Stilmittel bleiben die Texte immer spannend und halten die Zuhörer in Bewegung“.  (Cosima Kehle, Leiterin der Stadtbücherei Tettnang)

 

Donnerstag, 29. November 2018

Diese Veranstaltung ist ausverkauft.

Lesefutter   -   Nervennahrung für lange Winterabende
Eintritt 19,00 Euro
Beginn 19 Uhr

Persönlichkeiten aus Stadt und Region lesen aus ihren Lieblingsbüchern.
Dazu Leckeres aus Küche und Keller.

Mit Christoph Stehle, Angelika Hipp-Streicher, Frank Hautumm, Prof. Dr. Ekkehard Jehle, Dr. Andreas Thiel-Böhm

 

Sonntag, 2. Dezember 2018

Diese Veranstaltung ist ausverkauft.

Peter Frey      -      „Nikolaus ante portas“

Literarisches Kabarett zur Vorweihnachtszeit.
Eintritt  12,00 Euro
Beginn 19 Uhr

Freys vorweihnachtliche Katastrophengeschichten haben Tradition. Seine schicksalsgeprüften Nikoläuse, Weihnachtsgänse oder Last-Minute-Geschenk-verzweifelten Ehemänner sind Kult.
Auch DIE MÜLLERS stehen wieder auf dem Wunschzettel. Und Donald Trump, der seinen ihm viel zu großen Schuh schon im Sommer vor die Tür gestellt hat – wehe, da ist nichts drin! Für adventliches Konfliktpotential in Hülle und Fülle ist jedenfalls gesorgt. Auf dass es eine garantiert schöne Bescherung gibt...